Müllfreie Essensbestellung während des Lockdowns mit VYTAL

VYTAL bietet Vorbestellung für Mitnahme- und Lieferessen als neue Funktion in der VYTAL-App

Während des ersten Lockdowns im Frühjahr wurden in Deutschland bis zu 80.000 zusätzliche Einwegessensverpackungen pro Stunde verbraucht. Einen solchen Anstieg an Verpackungsmüll will das pfandfreie digitale Mehrwegsystem VYTAL nun beim erneuten Lockdown gemeinsam mit seinen Partnerrestaurants und den VYTAL-Nutzern in ganz Deutschland verhindern. Zusätzlich zum digitalen Mehrwegsystem bietet das Startup daher ab sofort eine eigene Lösung zur bequemen Essensbestellung direkt über die VYTAL-App an.

Info

VYTAL trat in der 8. Staffel der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ auf. Die Gründer des Kölner Startups sicherten sich einen Deal mit Georg Kofler und der Social Chain AG über 12,5 Prozent der Anteile an VYTAL.

Das neue Angebot ermöglicht es Kunden, Essen bequem über die App vorzubestellen und in nachhaltigen Mehrwegschalen ohne Schlangestehen kontaktlos abzuholen. Auch über Lieferdienste kann Essen bei den VYTAL-Partnerrestaurants direkt in Mehrwegschalen bestellt werden. Die Neuerung wird zeitgleich in den meisten deutschen Großstädten eingeführt und ist ab sofort verfügbar. 

Auch wenn Restaurants während des Teil-Lockdowns erneut nur bedingt betriebsfähig sind, können Kunden so ihre Lieblingsrestaurants unterstützen und gleichzeitig dazu beitragen, die Menge an Verpackungsmüll erheblich zu reduzieren. Ein Gewinn für Restaurants, Kunden und die Umwelt. 

In der VYTAL-App können Nutzer dank der neuen Funktion auf die Speisekarten der Restaurants zugreifen und ihre Bestellung direkt bequem online bezahlen. Zudem gibt es die Option, den eigenen Warenkorb mit Freunden und Familie für eine gemeinsame Bestellung zu teilen. Das Essen kann dann zu einem festgelegten Zeitpunkt in der VYTAL-Schale abgeholt werden. Soll das Essen bei VYTAL Partner über einen Lieferdienst bestellt werden, können Nutzer einen persönlichen Liefercode aus der VYTAL-App kopieren und in das Kommentarfeld der Bestellung beim Lieferdienst einfügen. Dadurch wird das Essen dann ebenfalls in der nachhaltigen Mehrwegschale geliefert.

Erste Gastronomen, die die Bestelloption nutzen, wie Julian, Inhaber der Mashery Hummus Kitchen in Köln, sind begeistert: „Die Vorbestellungslösung ist top – keine Anrufe und Notizen auf Zetteln mehr, der Kunde hat schon gezahlt und das Scannen der Schalen ist schon erledigt, bevor der Kunde den Laden betritt – pickup wie es sein soll.“ Dr. Tim Breker, Mitgründer und Geschäftsführer ergänzt: „Mit der Essensbestellung über die VYTAL-App gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um unsere To-Go Mehrwegverpackungen für Nutzer und Partner so einfach und bequem nutzbar zu machen wie Einweg. Nur Mehrweglösungen können den Anstieg des Verpackungsmülls durch Liefer- und Mitnahmeessen verhindern und mit unserem digitalen System leisten wir dazu einen messbaren Beitrag“.

Get in touch

Whether you are a member of the media, an investor, a customer or looking for a business opportunity, we are looking forward to your email.

Contact us   →